top of page
Suche

Yoga für Reiter: 7 Übungen

Yoga Übungen für Reiter, zwei Disziplinen, die auf den ersten Blick unterschiedlich erscheinen, können sich perfekt ergänzen. In diesem Artikel erfährst du, wie Yoga nicht nur die körperliche, sondern auch die mentale Stärke von Reitern verbessern kann. Lass uns gemeinsam in die Welt von "Yoga für Reiter" eintauchen.



Einführung in Yoga für Reiter

Yoga für Reiter ist eine harmonische Verbindung von physischem Training und mentaler Ausgeglichenheit, die speziell auf die Anforderungen des Reitsports eingeht. Die gezielte Integration von Yogaübungen in das Leben eines Pferdemenschen fördert nicht nur körperliche Fitness, sondern auch eine tiefere Verbindung zu sich selbst und dem Pferd.

Besondere Aufmerksamkeit wird dabei dem Sitz im Sattel, dem Gleichgewicht und der Stärkung des Beckens gewidmet. Durch spezifische Asanas, die den Anforderungen des Reitens entsprechen, verbessert sich nicht nur die Flexibilität, sondern auch die Stabilität des Reiters. Der Galopp und andere dynamische Bewegungen beim Reiten erfordern eine solide Körperkontrolle, die durch Yogaübungen gefördert wird.


Verantwortung spielt eine zentrale Rolle im Yoga für Reiter – Verantwortung für den eigenen Körper, für das Wohlbefinden des Pferdes und für die harmonische Verbindung zwischen Mensch und Tier. Diese bewusste Integration von Yoga in das tägliche Leben eines Pferdemenschen schafft nicht nur eine verbesserte Leistung im Sattel, sondern fördert auch das allgemeine Wohlbefinden.


Yoga für Reiter geht über die rein physische Dimension hinaus und unterstützt Reiter dabei, nicht nur im Sattel, sondern auch im alltäglichen Leben ausgewogen und bewusst zu agieren. Die synergistische Beziehung zwischen Yoga und Reiten ermöglicht eine ganzheitliche Entwicklung, bei der körperliche Fitness, mentale Ausgeglichenheit und die Verbindung zum Pferd im Einklang stehen.


Die Grundlagen von Yoga

Bevor wir uns den spezifischen Übungen widmen, werfen wir einen Blick auf die Grundlagen von Yoga. Die jahrtausendealte Praxis aus Indien konzentriert sich auf die Verbindung von Körper, Geist und Seele. Diese holistische Herangehensweise macht Yoga besonders effektiv für Reiter, die eine ausgewogene körperliche und mentale Fitness anstreben.


Die 7 Übungen im Detail

  • Tadasana (Bergstellung): Tadasana, auch als Bergstellung bekannt, ist eine aufrechte Haltung, die die Körperausrichtung verbessert. Stehe aufrecht, die Füße zusammen, die Arme seitlich am Körper. Die Wirbelsäule ist gestreckt, die Schultern entspannt. Der Blick ist nach vorne gerichtet. Diese Haltung fördert die richtige Ausrichtung der Wirbelsäule und stärkt die Beine. Der Schwung in dieser Pose ermöglicht eine natürliche Aufrichtung, während das Körperbewusstsein geschärft wird. Vorteil: Verbessert die Körperhaltung und fördert die Ausgeglichenheit.



  • Adho Mukha Svanasana (Herabschauender Hund): Diese Haltung beginnt in einer umgekehrten V-Form, bei der Hände und Füße auf dem Boden ruhen. Der Körper bildet ein umgekehrtes V, was die Rückenmuskulatur dehnt und die Arme stärkt. Durch die bewusste Einwirkung auf die Muskulatur entsteht ein Gefühl der Dehnung und Stärkung. Vorteil: Verbessert die Flexibilität der Wirbelsäule, dehnt die Rückenmuskulatur und stärkt die Arme.


  • Virabhadrasana (Kriegerstellung): In dieser Haltung werden die Beine weit auseinander gespreizt, wobei ein Bein gebeugt und das andere gestreckt ist. Die Arme sind seitlich ausgestreckt. Diese Position fördert die Beinkraft und das Gleichgewicht. Der Schwung in den Beinen und die bewusste Atmung verbessern die Körperwahrnehmung. Vorteil: Stärkt die Beine und verbessert die Balance.



  • Paschimottanasana (Vorwärtsbeuge): In dieser sitzenden Vorwärtsbeuge neigt man den Oberkörper nach vorne, um die Rückenmuskulatur zu dehnen und den Geist zu beruhigen. Der Schwung in der Vorwärtsneigung verbessert die Beweglichkeit der Wirbelsäule und schafft ein Gefühl von Entspannung. Vorteil: Dehnt die Rückenmuskulatur, fördert die Flexibilität der Wirbelsäule und bringt mentale Ruhe.


  • Supta Baddha Konasana (Liegende Schmetterlingsstellung): In liegender Position werden die Fußsohlen aneinandergelegt, wodurch die Hüften geöffnet und der untere Rücken entspannt wird. Die bewusste Einwirkung auf die Hüften fördert die Beweglichkeit und schenkt ein Gefühl von Leichtigkeit. Vorteil: Öffnet die Hüften, entspannt den unteren Rücken und fördert die innere Ruhe.


  • Dhanurasana (Bogenstellung): Der Körper liegt auf dem Bauch, während Hände und Füße nach oben greifen. Diese Position stärkt den Rücken und öffnet die Schultern. Der Schwung in dieser Pose verbessert die Flexibilität der Wirbelsäule und die bewusste Atmung intensiviert die Wirkung. Vorteil: Stärkt die Rückenmuskulatur und verbessert die Flexibilität der Schultern.

  • Savasana (Leichenstellung): In dieser Entspannungshaltung liegt man flach auf dem Rücken, Arme und Beine sind leicht gespreizt. Der Schwung des Atems und die bewusste Einwirkung auf die Entspannung fördern eine ganzheitliche Erholung. Vorteil: Fördert die Gesamtentspannung und unterstützt die Integration der vorangegangenen Übungen.

Atemtechniken für Reiter

Die korrekte Atmung spielt eine zentrale Rolle für Reiter, um während des Ritts Ruhe zu bewahren und eine harmonische Verbindung zum Pferd aufrechtzuerhalten. Eine besonders wirkungsvolle Atemübung, die in der Welt des Yoga für Reiter weit verbreitet ist, ist die "4-7-8-Methode". Diese Methode, auch als "Atemzirkel" bekannt, zeichnet sich durch ihre beruhigende und stressabbauende Wirkung aus.


Hierbei beginnt der Reiter, tief durch die Nase einzuatmen und dabei den Atem für eine Zählzeit von vier Sekunden zu halten. Dies fördert eine bewusste Verlängerung des Einatemvorgangs, wodurch die Lungenkapazität allmählich gestärkt wird. Anschließend wird der Atem für sieben Sekunden angehalten, was eine Phase der Entspannung und Sammlung ermöglicht. Der abschließende Ausatmungsvorgang erfolgt über den Mund und erstreckt sich über eine Zählzeit von acht Sekunden. Dieser verlängerte Ausatemprozess unterstützt die Entspannung der Muskulatur und fördert einen tieferen Zustand der Gelassenheit.


Die "4-7-8-Methode" bietet somit nicht nur eine effektive Möglichkeit, die Atemkapazität zu optimieren, sondern dient auch als wirksames Werkzeug, um Stress abzubauen und das nervöse System zu beruhigen. Diese Atemübung kann in den Alltag eines Reiters integriert werden, nicht nur als Mittel zur physischen Vorbereitung, sondern auch als mentale Technik, um die Herausforderungen des Reitsports mit Ruhe und Präsenz zu meistern. Yogaübungen für Reiter werden somit zu einem ganzheitlichen Ansatz, der nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch die mentale Stärke und die tiefe Verbindung zum Pferd fördert.


Yoga Übungen, die Verbindung zum Pferd & Reiter

Yogaübungen können eine transformative Wirkung auf die Verbindung zwischen Reiter und Pferd haben. Im Reitsport ist der Reitersitz von entscheidender Bedeutung. Yoga unterstützt Reiter dabei, ihren Sitz zu verfeinern und ein besseres Körpergefühl zu entwickeln. Durch gezielte Übungen auf der Matte können Reiter ihre Bewegungen im Sattel verbessern und die Kommunikation mit dem Pferd vertiefen.


In der Ebene der körperlichen Bewegung bietet Yoga eine wertvolle Ergänzung zum Reitsport. Die fließenden Bewegungen in den Yogaübungen helfen, Flexibilität und Kraft aufzubauen, die sich positiv auf das Reiten auswirken. Beispielsweise verbessert eine gestärkte Rumpfmuskulatur den Reitersitz und fördert eine bessere Balance im Sattel.

Das Thema Körpergefühl spielt eine entscheidende Rolle im Kontext von Yoga und Reiten. Durch Achtsamkeit in den Yogaübungen können Reiter ein tieferes Verständnis für ihre körperlichen Empfindungen entwickeln, was sich wiederum positiv auf die Kommunikation mit den Pferden auswirkt.


In allem ist Yoga ein wertvolles Werkzeug, um die Verbindung zwischen Reiter und Pferd zu vertiefen. Es dient nicht nur der körperlichen Fitness, sondern fördert auch ein bewusstes Körpergefühl, was im Reitsport von unschätzbarem Wert ist.


Yoga-Ausrüstung für Reiter

Die richtige Ausrüstung ist auch beim Yoga für Reiter wichtig. Wähle eine rutschfeste Yogamatte und bequeme Kleidung, um dich frei bewegen zu können. Praktische Tipps für die Yoga-Praxis im Stall runden die Vorbereitung ab.



Erfolgsgeschichten von Reitern

Reiter auf der ganzen Welt berichten von positiven Veränderungen durch die Integration von Yoga. Von verbesserter Körperhaltung bis zu eine r gesteigerten mentalen Ausdauer – die Erfolgsgeschichten sprechen für sich.

Yoga gegen Rückenschmerzen

2022 - 11 Nov - Franzi Yoga Pose -   Katzenbuggel-204227.jpg
22.1.2022, 14_42_37.jpg

Hallo, danke fürs vorbeischauen

Ich bin Franzi aus den Alpen, hier erfährst du mehr über meine Geschichte, wie ich Yogalehrerin wurde. Erfahre Tipps und Tricks über Yoga und einen gesunden Lebensstil.

bottom of page