top of page
Suche

Fit für die Piste: Yoga-Vorbereitung für Skifahrer & Skitourengeher

Yoga für Skifahrer und Skitourengeher

Das Skitourengehen in den Südtiroler Dolomiten bietet ein unvergleichliches Erlebnis für alle Wintersportbegeisterten. Diese beeindruckende Gebirgsregion in Norditalien ist bekannt für ihre atemberaubende Schönheit und die Vielfalt an Skitouren. Die Südtiroler Dolomiten bietet eine Vielzahl an Routen, die für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet sind. Bietet somit eine top Skitag. Vom gemütlichen Aufstieg bis hin zu anspruchsvollen Gipfelerfolgen, hier ist für jeden etwas dabei. Die Gebirgsgruppe der Dolomiten hat auch ein besonders breites Angebot an Hütten, welche einen Rast für Skitourengeher anbieten, in denen man sich aufwärmen und stärken kann. Eine besondere Attraktion sind die Gipfelabfahrten, die durch die einzigartige Landschaft der Dolomiten Berge zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Die perfekte Kombination aus Herausforderung, Schönheit und Entspannung bietet.



Yoga und Wintersport?

Auf den ersten Blick scheinen diese beiden Bereiche nicht viel gemeinsam zu haben. Doch immer mehr Leistungs- und Amateursportler entdecken die Vorteile von Yoga als Ergänzung und Ausgleich ihres Trainings. Skifahren und Snowboarden sind komplexe Sportarten, das alles fordert die Beweglichkeit, fließende Bewegungen und eine gute Balance erfordern. Yoga kann dabei helfen, körperliche Ungleichgewichte auszugleichen, die Beweglichkeit und spezifische Kraft zu verbessern und die Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Bereite deine Beinmuskulatur, vor allem die Oberschenkel, die Fußgelenke, den Rücken und die Hüfte durch die Yogapraxis auf Skitouren, die Piste und den Tiefschnee beim Freeriden mit frischem Powder vor. Ein langer Tourentag beanspruchen nicht nur die Beinmuskulatur sondern auch deinen Oberkörper der dich mit deinem schwerem Rucksack aufrecht hält. Durch Yoga für Skitourengeher hast du mehr spaß auf deinen Skiern und kannst Muskelkater vorbeugen.

Doch Yoga bietet nicht nur Vorteile für die körperliche Leistungsfähigkeit, sondern auch für die mentale Fitness. Yoga unterstützt dabei, Stress abzubauen und die mentale Widerstandskraft zu erhöhen. Auch die Verletzungsprophylaxe wird durch Yoga verbessert, da die Muskeln, Sehnen und Bänder gestärkt und flexibler werden.

Eine besonders geeignete Yogaform für Wintersportler ist Hatha Yoga. Diese ganzheitliche Yogaform regeneriert und vitalisiert den Körper und Geist, während sie gleichzeitig die stabilisierenden Tiefenmuskeln trainiert, mobilisiert und dehnt. Dein Gleichgewicht wird durch verschiedenen Yogahaltungen und die regelmäßige Yogapraxis verbessert. Durch die spezielle Atemtechnik wird der Körper dauerhaft in Bewegung gehalten.


Doch Yoga hat noch weitere Vorteile für Wintersportler zu bieten:

  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit

  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und mentale Widerstandskraft

  • Verletzungsprophylaxe durch gestärkte und flexiblere Muskeln, Sehnen und Bänder

  • Entspannung der Muskeln (Rückenmuskulatur) und Stärkung des Immunsystems

  • Steigerung der Stressresistenz

  • Stärke dein Gleichgewicht

Es ist also kein Zufall, dass immer mehr Wintersportler Yoga Übungen als Ergänzung ihres Trainings einsetzen. Yoga kann dabei helfen, die körperliche und mentale Fitness zu steigern und so das Skifahren oder Snowboarden auf der Piste noch sicherer und angenehmer zu gestalten. Wenn auch du dich auf die kommende Wintersaison vorbereiten und deine Leistung auf dem Berg maximieren möchtest, solltest du Yoga unbedingt in dein Körper Training einbeziehen.


Das wird dich im Video Yoga für Skitourengeher erwarten:

Zum Einblick gibt es hier einige Yoga Übungen, die sogenannten Asanas genau erklärt. Jede Asana hat verschiedene Wirkungen auf den Körper, den Geist und die Seele. Bereite deine Muskulatur, deine Sehnen und Bänder auf die Skitour vor.



Wirbelsäulen Mobilisation:

Setze dich im Kreuzbeinigen Sitz oder im Fersensitz auf die Yogamatte und lege deine Hände verschränkt auf den Hinterkopf, lass deine Beine entspannt. Bring mit der Ausatmung das Kinn zur Brust, die Ellbogen nach vorne und runde deine Wirbelsäule. Mit der Einatmung kommst du wieder zurück nach oben und richtest die Wirbelesäule aufrecht und den Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule. Die Ellbogen werden nach hinten gedrückt und die Schulterblätter zusammengeschoben.


Wirkungen:

Körperlich: Nacken, Schultern und Wirbelsäule werden mobilisiert.



Die liegende Banane:

Komm in Rückenlage auf deine Yogamatte und strecke die Arme lang hinter deinen Kopf. Bring deine Arme und Beine soweit es geht zur rechten Seite ohne sie von der Matte zu heben. Die Schultern, Ellbogen, Hände, Hüfte und Füße bleiben immer auf der Matte. Wiederhole dies auch auf der linken Seite.


Wirkungen:

Körperlich: dehnt die Muskulatur des Oberarms, besonders den Trizeps, die Schultergelenke, den Latissimus. Sie zieht die Rippen auseinander, ebenso den Bauch und hilft für eine flexieble Hüfte. Die Zwischenwirbelgelenke der Wirbelsäule werden gedehnt, eine gute Übung gegen Rückenschmerzen.

Geistige: Stärkung der Achtsamkeit und Wahrnehmung



Der gedrehte Held:

Durch die Drehung des Oberkörpers wird der Rücken vilalisiert und zugleicht die Tiefenmuskulatur gekräftigt. Komm in den Vierfüßestand und bring deinen linken Fuß nach hinten in den Sprinter. Hebe mit der Einatmung die Arme lang nach oben und mit der Ausatmung bring die Hände vors Herz und dreh dich auf die rechte Seite. Leg deinen linken Ellbogen auf dein rechtes Knie ab. Der Bauchnabel wird leicht nach innen gezogen und die Schultern bleiben weg von den Ohren. Die selbe Yoga Haltung wird auch auf der anderen Seite durchgeführt.

Wirkungne:

Körperlich: Kräftigt die Beinmuskulatur, Fußgelenk, Gesäßmuskulatur, Rumpfmuskulatur und bereitet sie auf die Belastungen vor. Der Oberkörper wird gedreht und durch die Gebetshaltung die Schultern geöffnet und gekräftigt.

Geistig: Mehr Fokus und Aufmerksamkeit.



Rückbeuge im Low Lunge:

Eine sehr gute Asana ( Yoga Übung) um deine Hüfte für die Skitour zu öffnen. Beginn im Vierfüßler und stell dein rechten Fuß zurück in den Sprinter und leg dein Knie und den Fuß auf den Boden ab. Hebe mit der Einatmung die Arme lang nach oben und zieh den Bauchnabel nach innen um so deinen Rücken zu schützen, damit deine Rückenmuskulatur gestärkt wird. Aktiviere zusätzlich deine Becken und komm mit der Ausatmung in eine leichte Rückbeuge. Die Arme streben lang nach oben. Die Haltung wird auch auf der anderen Seite gleich durchgeführt.


Wirkungen:

Körperlich: Die Hüfte und die Beinmuskulatur werden gedehnt und vorbereitet. Mehr Flexibilität für deine Hüften.


Zusammenfassung

Nun kann dein Skitag, Tourentag oder Powder Tag beginnen. Schau auch bei den anderen Yoga Übungen für Skitourengeher & fürs skifahren vorbei, es gibt noch mehrer Haltungen für Skifahrer und einen Flow für mehr Dynamik in der Yogapraxis zum mitmachen.

Auf die Piste fertig los!

SON04816-min.jpg

Hallo, danke fürs vorbeischauen

Ich bin Franzi aus den Alpen, hier erfährst du mehr über meine Geschichte, wie ich Yogalehrerin wurde. Erfahre Tipps und Tricks über Yoga und einen gesunden Lebensstil.

bottom of page